1994 ergab sich für mich die Möglichkeit das Tätowieren zu „erlernen“ und da ich nie daran interessiert war ein eigenes Studio auf zu machen, arbeitete ich von 1995 bis 2017 als selbstständiger Tätowierer bei Tattoo Sohne in München.

Nach 22 Jahren Großstadt lasse ich es nun ruhiger angehen und gehe in den Süden von München, Nähe Starnberger See. Meine neue Wirkungsstätte ist 25 Minuten Autofahrt vom „alten Laden“ entfernt, S-Bahn Verbindung gibt es im Falle auch…

 Viele meiner Tattoos entstehen nach eigenen Entwürfen, ich bin aber immer offen für selbst mitgebrachte Vorschläge oder Bilder!! Beim Entwerfen von Motiven zeichne ich oft nicht mehr als nur grobe Skizzen, denn zum Einen fehlt mir die Zeit jedes Tattoo bis ins kleinste Detail auszuarbeiten, zum Anderen tue ich mir einfach leichter, direkt am Körper bzw. auf der Haut zu arbeiten. Tätowieren ist übrigens reine Handarbeit, also bitte keine Selbstentwürfe die mit Lineal und Zirkel entworfen sind! Auch arbeite ich nur bis zu einer gewissen Größenordnung, Tattoos die zu klein sind mache ich nicht. Das hat nichts mit Arroganz zu tun sondern mit der Tatsache, dass eine Tätowierung über die Jahre mit der Haut verwächst und wenn man zu fein bzw. zu eng mit den Linien arbeitet, gibt dies nach ein paar Jahren einen einzigen Matsch. Mein Ziel ist es, dass ein Tattoo auch noch nach Jahren gut ausschaut. Das Allerwichtigste ist mir aber, dass sich der Kunde im Klaren darüber ist, dass Tätowieren keine Spielerei ist!! Eine Entfernung mit Laser ist zwar heutzutage bei kleinen Tattoos möglich, aber immer mit einem hohen Kostenfaktor und großen Schmerzen verbunden. Trotz modernster Technik bleiben oft Narben. 

Also bitte nur kommen, wenn Ihr Euch zu 100 % sicher seid!!